Die Beiträge

 

08.10.2017 gegen Pfeffersport 1

08.10.2017 gegen Pfeffersport 1

Am 08.10.17 bestritten wir unser viertes Saisonspiel gegen Pfeffersport 1. Das Spiel fand um 15:45 Uhr in der Staakener Feldstraße statt. Diesmal spielten wir zu neunt, weshalb wir gut durchwechseln konnten. Dank eines unserer altbekannten Skyscraper gewannen wir den Tipp-Off ohne Probleme und gingen gleich in Führung.

Obwohl wir einen Größenvorteil hatten, nutzten wir ihn diesmal weniger und dominierten das Spiel in allen Stockwerken, auch den unteren. Unsere Coaches diagnostizierten schon zu Spielbeginn, dass unsere Gegner wesentlich leistungsschwächer waren als wir und verordneten ihnen eine Ganzfeldpresse, welche durch uns verabreicht werden sollte. Die Ganzfeldverteidigung bewirkte, dass wir gleich im ersten Viertel 16 : 0 in Führung gehen konnten, ehe die ersten Punkte der Gegner folgten. Durch die intensive Verteidigung hatte Pfefferwerk das gesamte Spiel über große Schwierigkeiten, den Ball über die Mittellinie zu bringen. Kurzzeitig interpretierten jedoch einige unsere Spieler den Begriff „Denie-Verteidigung“ falsch und verweigerten statt des Passes, die Aufrechterhaltung der Intensität der Defense, was jedoch durch konsequentes Auswechseln schnell behoben werden konnte.

Wir blieben das gesamte Spiel über in Führung. Obwohl wir kurzzeitig ein paar Probleme hatten, konnten wir die Führung immer weiter ausbauen. Nebenbei übten wir die Spielzüge „4-Out“ und „Horns“, welche uns dieses Mal besser gelangen.

Letztlich gewannen wir das Spiel deutlich mit 111:43.

Durch diesen hohen Sieg ist das Team motiviert, wird an den erkannten Fehlern arbeiten und ist bereit für das nächste Spiel.

Fabian

01.10.2017 gegen VfL Lichtenrade

01.10.2017 gegen VfL Lichtenrade

Am 1.10.2017 spielte der TSC Spandau gegen den VfL Lichtenrade. Das Spiel startete mit einer starken Offensive des VfL Lichtenrade gegen den TSC. Wegen einer schwachen Defensive des TSC 

gelang es dem VfL bereits im ersten Viertel einen weiten Vorsprung aufzubauen, den der TSC in den darauffolgenden Vierteln unglücklicher weise nicht aufholen konnte. Das Spiel endete mit einem Punktestand von 93:52 für den VfL Lichtenrade. Wir wünschen unserem Team viel Erfolg und viele Punkte beim nächsten Spiel.

 

Maximilian

23.09.2017 gegen Berliner SC

23.09.2017 gegen Berliner SC

Am Samstag den 23.09.2017 gewann der TSC Spandau das zweite Saisonspiel gegen den Berliner SC. 
Motivert und ausgeschlafen kam die m16 des TSC in ihre Heimhalle und konnte so schon in der ersten Halbzeit eine deutliche Führung von 45-26 erreichen. Das Spiel ging am Ende 76-53 aus und war somit eine gute Möglichkeit für die u16 ihr Zusammenspiel zu verbessern.

Lui

16.09.2017 mu16 gegen DBV Charlottenburg 4

16.09.2017 mu16 gegen DBV Charlottenburg 4

Am 16.09.17 bestritten wir unser erstes Saisonspiel. Der Gegner hieß DBV Charlottenburg 4. Das Spiel fand um 12:00 Uhr in der Leistikowstraße statt. Wir spielten zu elft, weshalb wir gut durchwechseln konnten. Dank eines unserer Skyscrapers, gewannen wir den Tipp-Off, machten daraus gleich unsere ersten Punkte und gingen sofort in Führung. In der Offensive waren wir vom Größenverhältnis her klar im Vorteil, da die gegnerischen Center eher Mehrfamilienhäusern mit maximal 10 Stockwerken glichen.

Schwierigkeiten hatten wir bei der Ausführung von Spielzügen. Besonders bei dem Spielzug „4-Out“, hatten wir einen „Fall-Out“, weil uns nicht einmal gelang, diesen umzusetzen. In der zweiten Halbzeit wurden Schwächen in der Defense deutlich sichtbar. Unsere Gegner waren in der Offense schnell und wir zu langsam. Unsere Ganzfeldverteidigung ließ zu wünschen übrig. Wir übten jedoch die Spielzüge und die Ganzfeldverteidigung über das Spiel hinweg weiter.

Aufgrund der gerade beschriebenen Probleme, hätte es sehr knapp werden können, jedoch drängte sich der zuvor erwähnte Größenvorteil derart offensichtlich auf, dass wir uns gleich zu Beginn des Spiels genötigt sahen, den Ball überwiegend oberhalb der zehnten Etage zu befördern. Der Ablauf unseres hauptsächlichen Offensivspiels lässt sich so zusammenfassen, dass wir innerhalb der gegnerischen Zone, in einer Höhe ab 190cm und aufwärts, ein kleines Heimspiel abhielten.

Dadurch waren wir nicht nur in der Lage, die Führung zu halten, sondern bauten sie auch aus.

Letztlich gewannen wir das Spiel deutlich mit 75:40, was jedoch über einige Schwächen hinwegtäuscht.

Wir werden an unseren Fehlern arbeiten und sind bereit für das nächste Spiel.

Fabian